Um in Reinräumen Rezepturen, Defekturen, Protokolllösungen oder individuelle Injektionen mit der erforderlichen Qualität unter sterilen Bedingungen abzufüllen, müssen Pharmaproduzenten verschiedene Parameter kontinuierlich überwachen und dokumentieren. Die kleinste Veränderung kann schon zum Ausschuss führen. Briem Steuerungstechnik, Spezialist für messtechnische Lösungen für Labor- und Reinraumtechnik, hat dazu ein Grafikdisplay entwickelt. Damit behält der Nutzer jederzeit die volle Kontrolle über alle für ihn wichtigen Messwerte. Zudem entspricht es den hohen hygienischen Anforderungen. Aber auch die Planung des Reinraums gestaltet sich sehr einfach: einmal eingebaut, lässt sich das Display bei jeder neuen Anwendung flexibel einrichten.

In Reinräumen sind alle Arbeitsanweisungen genau geregelt, jeder Schritt unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle. Deswegen dürfen Messwerte wie Raumdruck und -temperatur, relative Feuchtigkeit oder die Partikelkonzentration bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Das Grafikdisplay zeigt alle für den Anwender relevanten Daten exakt und übersichtlich an. Damit der Betreiber stets die Kontrolle behält, ganz egal wo im Raum er sich gerade befindet, wechselt der angezeigte Wert im Display bei der Grenzüberschreitung gut sichtbar seine Farbe von Grün auf Rot. Der Bediener kann umgehend reagieren.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, auf dem Grafikdisplay Zusatzfunktionen wie Uhrzeit, das Firmenlogo oder Warnhinweise zu visualisieren. Welche Daten es veranschaulichen soll, entscheidet der Nutzer. Über die Multianzeige lassen sich bis zu vier Messwerte gleichzeitig darstellen. Integriert ist zudem ein Textfeld – beispielsweise für die Raumnummer oder die Gerätekennzeichnung. Es lässt sich jederzeit entsprechend anpassen. Konfigurieren kann der Nutzer das Display ganz einfach selbst über eine USB-Schnittstelle – ohne dass er die Hilfe des Anbieters benötigt.

Weil in Reinräumen besondere Hygienevorschriften herrschen, hat Briem das Grafikdisplay so konzipiert, dass es sich komplett flächenbündig in die Wand einbauen lässt. Dadurch entstehen keine Fugen, Ecken und Kanten, an denen sich Partikel festsetzen können. Das erleichtert die Reinigung erheblich. Verbaut ist zudem ein gehärtetes Glas, das gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel sowie gegen aggressive Medien und Begasung beständig ist.

Das Grafikdisplay erleichtert nicht nur dem Nutzer die Arbeit, sondern auch dem Reinraumplaner. Dieser kann das Gerät einfach an einer zentralen Stelle vorsehen – unabhängig von einer bestimmten Anwendung. Weil der Nutzer frei entscheiden kann, welche Messwerte das Display anzeigen soll, lässt es sich für jeden neuen Einsatz entsprechend auslegen. Dies stellt sicher, dass Firmen ihre einmal verbauten Einrichtungen stets auslasten können.