Lau­da Dr. R. Wob­ser hat einen umfang­rei­chen Koope­ra­ti­ons­ver­trag mit Watt­tron geschlos­sen. Die Zusam­men­ar­beit des Welt­markt­füh­rers für exak­te Tem­pe­rie­rung mit dem preis­ge­krön­ten Start-up aus Frei­tal bei Dres­den, das ein inno­va­ti­ves Heiz­sys­tem zum Ein­satz für spe­zi­fi­sche Indus­trie­pro­zes­se ent­wi­ckelt, umfasst neben dem exklu­si­ven Ver­trieb von Watt­tron Pro­duk­ten in Nord­ame­ri­ka und der Ana­ly­sen-, Bio- und Labor­tech­nik­in­dus­trie welt­weit auch den Ein­satz der Watt­tron Tech­no­lo­gie in zukünf­ti­gen Lau­da Tem­pe­rier­ge­rä­ten. Zusätz­lich sichert sich Lau­da eine per­spek­ti­vi­sche Betei­li­gung an Watt­tron.

Watt­tron ent­wi­ckelt und pro­du­ziert intel­li­gen­te Heiz­sys­te­me, die eine punkt- und tem­pe­ra­tur­ge­naue Erwär­mung ermög­li­chen. Dabei wird eine dün­ne, kera­mi­sche Heiz­plat­te pixel­ge­nau erhitzt, wobei jeder Heiz­pi­xel indi­vi­du­ell ange­steu­ert wer­den kann – ähn­lich wie bei einem TFT-Dis­play. Dadurch las­sen sich bei­spiels­wei­se Ver­pa­ckun­gen deut­lich res­sour­cen­scho­nen­der, fle­xi­bler und kon­trol­lier­ter pro­du­zie­ren. Anwen­dun­gen für Watt­tron-Tech­nik fin­den sich auch im Bereich Auto­mo­ti­ve, Medi­zin, Addi­ti­ve Fer­ti­gung, Che­mie oder Bio­tech­no­lo­gie. Watt­tron wur­de für sei­ne bahn­bre­chen­de Tech­no­lo­gie unter ande­rem beim Inno­va­ti­ons­wett­be­werb „Deutsch­land - Land der Ide­en“ aus­ge­zeich­net. Der CEO des Unter­neh­mens, Mar­cus Stein, durf­te als ein­zi­ger Ver­tre­ter eines deut­schen Start-ups Ende Sep­tem­ber beim Tag der Deut­schen Indus­trie des BDI spre­chen.

Für unser Start-up ist die Koope­ra­ti­on mit Lau­da eine gro­ße Berei­che­rung. Beson­ders moti­viert es uns, dass mit Lau­da ein mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men von Welt­rang mit die­ser Part­ner­schaft neue Wege beschrei­ten möch­te“, so Mar­cus Stein, Geschäfts­füh­rer der Watt­tron GmbH. „Wir freu­en uns auf die Exper­ti­se unse­res neu­en Part­ners und hof­fen so unse­re inno­va­ti­ve Heiz­tech­no­lo­gie noch schnel­ler in neue Markt­be­rei­che und Län­der ins­be­son­de­re Nord­ame­ri­kas brin­gen zu kön­nen.“ Ronald Claus von Nord­heim, Pro­ku­rist bei Watt­tron, ergänzt: „Gleich­zei­tig sehen wir gro­ße Vor­tei­le unse­rer Tech­no­lo­gie im Labor­be­reich, wovon auch die Kun­den von Lau­da pro­fi­tie­ren wer­den.“

Mit Lau­da und Watt­tron bün­deln ein eta­blier­ter Mit­tel­ständ­ler und ein jun­ges Start-up aus dem Bereich Maschi­nen­bau ihre Kom­pe­ten­zen, um gemein­sam die Ent­wick­lung der Tem­pe­rie­rung vor­an­zu­trei­ben. Lau­da erwei­tert mit die­ser Koope­ra­ti­on sein Port­fo­lio im Bereich Tem­pe­rier­tech­nik, wäh­rend im Gegen­zug Watt­tron von der Erfah­rung und den Ver­triebs­net­zen des welt­weit täti­gen Tem­pe­rier­ge­rä­te­her­stel­lers pro­fi­tiert.