Projektabwicklungsmodelle - machen oder machen lassen?

Inge­nieu­re in der Phar­ma­in­dus­trie arbei­ten mit, in und an Pro­jek­ten. Dem Pro­jekt­ma­nage­ment die­ser oft sehr kom­ple­xen Pro­jek­te kommt eine gro­ße Bedeu­tung zu, steht doch das Pro­jekt­team sei­nem Auf­trag­ge­ber für die Ter­mi­ne, Kos­ten (Auf­wand) und Ergeb­nis­se ein. Mit exter­nen Lie­fe­ran­ten und Dienst­leis­tern zusam­men erhöht sich zusätz­lich die Kom­ple­xi­tät.

In jedem Pro­jekt ste­hen für das Pro­jekt oder für Pro­jekt­be­stand­tei­le Ent­schei­dun­gen an: machen oder machen las­sen?

Im Work­shop wer­den in Arbeits­grup­pen die Vor- und Nach­tei­le zur Ent­schei­dungs­fin­dung „Alles Inhouse“ oder „Maxi­ma­le Fremd­ver­ga­be“ her­aus­ge­ar­bei­tet.

Die Themen

  • Mehr Pro­jekt als Per­so­nal?
  • Pro­jekt­ab­wick­lungs­mo­del­le zwi­schen „Alles Inhouse“ und „Maxi­ma­le Fremd­ver­ga­be“: Begrif­fe, Vor­aus­set­zun­gen, Chan­cen und Risi­ken
  • Arbeit in Klein­grup­pen:
    • Wie machen Sie es? Wie stel­len Sie Qua­li­tät, Ter­mi­ne und Kos­ten bei hohem
    • Fremd­leis­tungs­an­teil sicher?
    • Design und Rea­li­sie­rung am Pro­jekt­bei­spiel Boehrin­ger LSCC - Bio­phar­ma Pro­duc­tio
    • Faci­li­ty; Erfah­run­gen mit EPCm Ver­trä­gen
  • Führung/Besichtigung Groß­pro­jekt LSCC - Bio­phar­ma Pro­duc­tion Faci­li­ty
  • Effi­zi­en­te­re Pro­jekt­ab­wick­lung durch Bün­de­lung inter­ner Exper­ten
  • Zusam­men­ar­beit zwi­schen Ver­trags­par­tei­en: die Erfolgs­fak­to­ren
  • Machen oder machen las­sen: Pros und Cons
  • Nicht nur har­te Fak­to­ren steu­ern: das Pro­jekt-Coa­ching

Sie bekom­men einen Ein­blick in das Boehrin­ger Groß­pro­jekt LSCC - Bio­phar­ma Pro­duc­tion Faci­li­ty (Vor­trag und Besich­ti­gung) am 24. und 25. Janu­ar 2019 in Wien.