Das Unternehmen Uhlmann Pac-Systeme spendet 15.000 Euro für die regionalen Tafelläden und die Initiative „Den Helfern helfen“.

„Die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Uhlmann will seinen Teil dazu beitragen, die Auswirkungen in der Region abzufedern. Wir haben hier vor allem die Versorgung von Menschen am finanziellen Existenzminimum im Blick und wollen zudem die Helfer bei ihren wichtigen Aufgaben unterstützen“, so Michael Mrachacz, Vertriebsgeschäftsführer bei Uhlmann Pac-Systeme.

Nahezu alle Geschäfte müssen derzeit aufgrund des Coronavirus geschlossen bleiben, auch die Tafelläden in der Region. Viele Menschen sind jedoch auf diese günstige Einkaufsmöglichkeit angewiesen. Die „Aktion 100 000“ aus Ulm hat deshalb zu einer Spendenaktion aufgerufen. Mit den gesammelten Spendengeldern werden Einkaufsgutscheine für lokale Lebensmittelmärkte gekauft. Die Tafelläden verteilen diese Gutscheine an die Bedürftigen. Uhlmann stellt für diese Aktion 10.000 Euro zur Verfügung.

„Den Helfern helfen“ – das hat sich das Ulmer Gastronomieunternehmen Gastromenü zur Aufgabe gemacht, das auch das Betriebsrestaurant bei Uhlmann betreibt. Mit seiner Aktion will Gastromenü während der Krise Hilfskräfte mit kostenlosem Essen versorgen. Auch eine Online-Plattform zum Anbieten und Suchen von Unterstützung wurde ins Leben gerufen. Mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt Uhlmann diese Initiative.

„Jeder sollte in einer solchen Ausnahmesituation zu einer Bewältigung der Herausforderungen beitragen. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir unsere Geschäfte weiterführen können und möchten diejenigen unterstützen, die stärker von den Einschränkungen betroffen sind“, erklärt Michael Mrachacz. Sein Kollege, der Technische Geschäftsführer Tim Slomp, ergänzt: „Wir freuen uns, wenn wir helfen können. Eine weitere Unterstützungsaktion für die Region ist bereits geplant.“