Anläss­lich der Eröff­nung ihrer neu­en Zweig­nie­der­las­sung luden die Geschäfts­füh­rer der BC-Tech­no­lo­gy zum ers­ten Rein­raum-Tech­no­lo­gietag nach Fri­cken­hau­sen ein.

Das Leit­the­ma des Tages „Rein­raum­tech­nik im Umfeld der Her­stel­lung von Medi­zin­pro­duk­ten“ zog sich wie ein roter Faden durch den Tag, der neben zahl­rei­chen Vor­trä­gen und prak­ti­schen Vor­füh­run­gen auch genü­gend Raum zum per­sön­li­chen Aus­tausch und Net­wor­king gab.

Mit die­sem gut besuch­ten Tech­no­lo­gietag hat das Unter­neh­men ihren neu­en Stand­ort in Fri­cken­hau­sen offi­zi­ell ein­ge­weiht. Der Rein­raum­spe­zia­list hat­te in den ver­gan­ge­nen Mona­ten ein Bestands­ge­bäu­de reno­viert und so knapp 2.400 Qua­drat­me­ter zusätz­li­che Pro­duk­ti­ons- und Büro­flä­che geschaf­fen.

Das 2005 gegrün­de­te Unter­neh­men sieht sich damit gut auf­ge­stellt, das Wachs­tums­tem­po bei­zu­be­hal­ten, um durch ver­bes­ser­te Abläu­fe und erhöh­te Effi­zi­enz noch schnel­ler auf Kun­den­an­for­de­run­gen reagie­ren zu kön­nen. Die­se Anfor­de­run­gen wer­den nicht gerin­ger, wie wäh­rend des Tech­no­lo­gieta­ges her­aus­ge­ar­bei­tet wur­de.

Die neue Medi­zin­pro­duk­te­ver­ord­nung MDR (Medi­cal Device Regu­la­ti­on) der Euro­päi­schen Uni­on sorgt für erheb­li­che Ver­un­si­che­rung. Mit Vor­trä­gen und Dis­kus­si­ons­run­den gab der Tech­no­lo­gietag Ori­en­tie­rung etwa zu gefor­der­ten Rein­raum­klas­sen und Doku­men­ta­ti­ons­pflich­ten, wenn­gleich end­gül­ti­ge Aus­sa­gen der­zeit nicht getrof­fen wer­den kön­nen, da die Umset­zung der Ver­ord­nung, etwa bei den „Benann­ten Stel­len“ noch nicht begon­nen hat. Die Nach­richt, dass die EU mit der geplan­ten Ver­ord­nung zur Bewer­tung von Gesund­heits­tech­no­lo­gi­en (HTA = Health Tech­no­lo­gy Assess­ment) schon die nächs­te Regu­lie­rung vor­an­treibt mach­te deut­lich, dass die ste­te Infor­ma­ti­on und gute Bera­tung immer wich­ti­ger wird.

BC-Tech­no­lo­gy hat­te ein offe­nes For­mat für den Tech­no­lo­gietag gewählt, bei dem es zahl­ei­che Ange­bo­te bei indi­vi­du­el­ler Zeit­ein­tei­lung gab. Die­ser infor­ma­ti­ve Mix aus Vor­trä­gen, prak­ti­schen Vor­füh­run­gen und viel Raum für Gesprä­che und Net­wor­king sorg­te für aus­ge­spro­chen posi­ti­ves Feed­back der Teil­neh­mer. Als ein Magnet erwies sich dabei die 3-D-Visua­li­sie­rung unter dem Titel „Indus­trie 4.0 in der Rein­raum­pla­nung / Risi­ko­ana­ly­se mit Vir­tu­al-Rea­li­ty-Tech­nik“. Aber auch die Road­show zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Fil­tern sowie die prak­ti­schen Hand­ling­übun­gen fan­den gro­ßen Zulauf. „Jeder Teil­neh­mer konn­te so jene Punk­te ver­tie­fen, die den größ­ten Erkennt­nis­ge­winn ver­spra­chen“ zeig­te sich Geschäfts­füh­rer Hen­rik Böhm sehr zufrie­den.