Einen Award gewon­nen und vie­le neue Kon­tak­te geknüpft: Nach Abschluss der ICE Euro­pe in Mün­chen blickt Opti­ma Life Sci­ence auf einen erfolg­rei­chen Mes­se­ver­lauf zurück. Die Foli­en mit phar­ma­zeu­ti­schen Wirk­stof­fen sowie die dazu pas­sen­de Her­stell- und Kon­fek­tio­nier­tech­nik der Alli­anz Comed­co über­zeu­gen die Indus­trie­ex­per­ten. Die Comed­co Gesamt­lö­sung für Trans­der­mal­pflas­ter (TDS) und Ora­le Disper­si­ble Fil­me (ODF) erhielt den ICE Award für „Inno­va­ti­ve Spe­zi­al­fo­li­en“, den die Mes­se­be­su­cher per Online-Voting ver­ga­ben. Die Preis­ver­lei­hung fand im März auf der ICE Euro­pe in Mün­chen statt.

Foli­en mit phar­ma­zeu­ti­schen Wirk­stof­fen, die als Trans­der­mal­pflas­ter oder Ora­le Disper­si­ble Fil­me ein­ge­setzt wer­den, erfah­ren immer mehr Auf­merk­sam­keit in der Bran­che. Das spie­geln zum einen die sehr guten Besuchs­zah­len, vor allem jedoch die vie­len kon­kre­ten Anfra­gen, die die Alli­anz­part­ner Coa­te­ma und Opti­ma Life Sci­ence für das Comed­co Maschi­nen­sys­tem ver­zeich­ne­ten, wider. Gleich­zei­tig war auf der ICE Euro­pe in Mün­chen das Inter­es­se an den fle­xi­blen und High­speed-Con­ver­ting-Anla­gen von Opti­ma Life Sci­ence groß. Die­se wer­den bei­spiels­wei­se für das Her­stel­len und Ver­pa­cken moder­ner Wund­auf­la­gen ein­ge­setzt.

Die Maschi­nen­lö­sung erhielt den ICE Award für „Inno­va­ti­ve Spe­zi­al­fo­li­en“. Mit dem ICE Award wer­den aus­stel­len­de Unter­neh­men aus der Con­ver­ting-Indus­trie für Best Prac­tice, Inno­va­ti­on, Exzel­lenz und außer­ge­wöhn­li­che Leis­tun­gen aus­ge­zeich­net. Zahl­rei­che Unter­neh­men aus ver­schie­de­nen Län­dern haben dazu ihre Bei­trä­ge in vier Kate­go­ri­en ein­ge­reicht. Die Mes­se­be­su­cher stimm­ten online über die Preis­ver­ga­be ab.

In der Alli­anz Comed­co haben die bei­den Unter­neh­men Coa­te­ma und Opti­ma Life Sci­ence ihre Kom­pe­ten­zen in Coa­ting und Con­ver­ting sowie im Ser­vice gebün­delt. Comed­co ist zugleich Ent­wick­lungs- und Tech­no­lo­gie­part­ner phar­ma­zeu­ti­scher Unter­neh­men, um TDS- und ODF-Pro­duk­te effi­zi­ent auf den Markt zu brin­gen. Die Alli­anz bie­tet dafür lang­jäh­ri­ge Erfah­rung und Bera­tung, denn TDS- und ODF-Pro­duk­te erfor­dern bis zur Markt­rei­fe einen gewis­sen Ent­wick­lungs­auf­wand. Die Aus­wahl von Foli­en-Trä­ger­ma­te­ria­li­en bis hin zu den geeig­ne­ten Auf­tra­ge­sys­te­men zäh­len bei­spiels­wei­se dazu.

In einer Anla­ge wer­den ver­schie­de­ne Pro­zes­se mit­ein­an­der kom­bi­niert: Das Auf­brin­gen und Trock­nen von Wirk­stof­fen auf Trä­ger­fo­lie, das Schnei­den der Trä­ger­fo­lie sowie das Auf­wi­ckeln zu Ein­zel­rol­len. Im sich anschlie­ßen­den bahn­ver­ar­bei­ten­den Pro­zess wer­den je nach Pro­dukt vor­han­de­ne Trä­ger­fo­li­en abge­löst, neue Trä­ger­fo­li­en auf­ge­bracht, Foli­en zu defi­nier­ten Grö­ßen geschnit­ten, ver­ein­zelt und ver­packt. Abhän­gig von der Leis­tungs­an­for­de­rung geschieht die­ser Pro­zess kon­ti­nu­ier­lich oder inter­mit­tie­rend. Der Ein­satz­be­reich des Maschi­nen­sys­tems reicht vom Labor­maß­stab bis hin zur Seri­en­pro­duk­ti­on.