Merck erhält zum dritten Mal Gold von EcoVadis

Merck, ein Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, hat bekannt gege­ben, dass es erneut mit dem Gold-Zer­ti­fi­kat der Rating-Agen­tur Eco­Va­dis aus­ge­zeich­net wur­de. Damit erhält das Unter­neh­men sei­ne Top-Bewer­tung aus den Vor­jah­ren auf­recht. Eco­Va­dis unter­sucht wie Unter­neh­men ihre Beschaf­fung nach­hal­tig orga­ni­sie­ren. Mit 71 von 100 mög­li­chen Punk­ten zählt Merck zu den bes­ten 1 Pro­zent aller erfass­ten Unter­neh­men.

Wir sind sehr stolz, dass Eco­Va­dis uns in die­sem Jahr beson­ders in den Berei­chen Umwelt und Ethik posi­tiv gewür­digt hat. Denn unse­re Kun­den legen größ­ten Wert auf Nach­hal­tig­keit und fra­gen immer häu­fi­ger sol­che Bewer­tun­gen bei uns an“, sag­te Petra Wick­landt, Lei­te­rin von Cor­po­ra­te Affairs bei Merck. Die Zer­ti­fi­zie­rung bestä­tigt Merck in sei­ner Cor­po­ra­te-Respon­si­bi­li­ty-Stra­te­gie. Ver­ant­wor­tungs­vol­les Han­deln ist in der Kul­tur und den Wer­ten des Unter­neh­mens ver­an­kert und legt den Grund­stein für nach­hal­ti­gen wirt­schaft­li­chen Erfolg.

Jähr­lich unter­sucht Eco­Va­dis rund 45.000 Zulie­fe­rer aus 150 Län­dern sowie 190 Bran­chen. Die Bewer­tung kon­zen­triert sich auf 21 Indi­ka­to­ren, die in vier The­men­be­rei­che unter­glie­dert sind: Umwelt, Sozia­les, Ethik und nach­hal­ti­ge Beschaf­fung. Die­se Kri­te­ri­en stüt­zen sich auf inter­na­tio­na­le Stan­dards wie die zehn Prin­zi­pi­en des UN Glo­bal Com­pact, die Kon­ven­tio­nen der Inter­na­tio­na­len Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on (IAO), die Stan­dards der Glo­bal Repor­ting Initia­ti­ve (GRI), die Norm ISO 26000 sowie die UN-Leit­prin­zi­pi­en für Wirt­schaft und Men­schen­rech­te.

Das Unter­neh­men lässt sich als Mit­glied der Indus­trie­in­itia­ti­ve Tog­e­ther for Sustai­na­bi­li­ty bewer­ten. Die­se Initia­ti­ve ermög­licht es den Mit­glieds­un­ter­neh­men, die Ergeb­nis­se von Lie­fe­ran­ten­selbst­aus­künf­ten und Audit­be­rich­ten gemein­sam unter Ein­hal­tung aller wett­be­werbs­recht­li­chen Beschrän­kun­gen zu nut­zen. Die Platt­form umfasst den Zugriff auf bewer­te­te Selbst­aus­künf­te von knapp 11.000 Lie­fe­ran­ten und Audit­be­rich­te von über 1.000 Lie­fe­ran­ten.

Bereits im Novem­ber 2018 stuf­te Sustaina­ly­tics Merck als füh­rend in der Phar­ma­bran­che ein. Die Rating-Agen­tur bewer­tet Unter­neh­men anhand der The­men Umwelt, Sozia­les und Unter­neh­mens­füh­rung. Merck erhielt 79 von 100 Punk­ten und erreich­te beson­ders hohe Wer­te in den Kate­go­ri­en Unter­neh­mens­füh­rung und gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment. Die Umwelt­leis­tung des Unter­neh­mens wur­de im Bran­chen­ver­gleich eben­falls über­durch­schnitt­lich ein­ge­schätzt.