Merck verkauft Consumer Health

Merck, ein Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, hat den Ver­kauf sei­nes Con­su­mer-Health-Geschäfts an Proc­ter & Gam­ble (P&G) nach enger Abstim­mung mit den Arbeit­neh­mer­ver­tre­tern, der Zustim­mung aller rele­van­ter Auf­sichts­be­hör­den, sowie der Erfül­lung wei­te­rer übli­cher Voll­zugs­be­din­gun­gen, erfolg­reich abge­schlos­sen. Der erfolg­rei­che Voll­zug der Trans­ak­ti­on ist ein wei­te­rer Schritt in der stra­te­gi­schen Aus­rich­tung des Unter­neh­mens auf inno­va­ti­ons­ge­trie­be­ne Geschäf­te und den Wan­del hin zu einem füh­ren­den Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men. Das Geschäft ist zum 1. Dezem­ber 2018 an P&G über­ge­gan­gen. Der Bar­kauf­preis beträgt rund 3,4 Mrd. €.

Der erfolg­rei­che Abschluss die­ser Trans­ak­ti­on ist ein wich­ti­ger Mei­len­stein – sowohl für Merck als auch Con­su­mer Health. Wir freu­en uns sehr, dass wir gemein­sam mit P&G den ambi­tio­nier­ten Zeit­plan für den Abschluss die­ser Trans­ak­ti­on ein­hal­ten konn­ten. P&G bie­tet aus­ge­zeich­ne­te Wei­ter­ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten für das Con­su­mer-Health-Geschäft und wir wün­schen unse­ren Kol­le­gen alles Gute für die Zukunft.“

Belén Gari­jo, Mit­glied der Geschäfts­lei­tung von Merck und CEO Health­ca­re

Merck und P&G haben die Con­su­mer-Health-Trans­ak­ti­on mit dem Ver­kauf von Antei­len an meh­re­ren Merck-Toch­ter­ge­sell­schaf­ten sowie soge­nann­ten Asset Deals umge­setzt. Die Trans­ak­ti­on umfasst das Con­su­mer-Health-Geschäft in 44 Län­dern mit mehr als 900 Pro­duk­ten sowie zwei Pro­duk­ti­ons­an­la­gen in Spit­tal (Öster­reich) und Goa (Indi­en). Rund 3.300 Mit­ar­bei­ter sind zu P&G über­ge­gan­gen. Merck und P&G haben eine Rei­he von Lie­fer- und Ser­vice­ver­ein­ba­run­gen abge­schlos­sen, um einen rei­bungs­lo­sen Über­gang des Geschäfts zu gewähr­leis­ten.