Die Was­ser­kon­di­tio­nie­rung stellt in vie­len Berei­chen einen beacht­li­chen Kos­ten­fak­tor dar. Für eine effi­zi­en­te Pro­zess­was­ser­füh­rung soll­te daher nur so viel behan­del­tes Was­ser ein­ge­setzt wer­den wie nötig. Bür­kert Flu­id Con­trol Sys­tems bie­tet dafür eine modu­lar auf­ge­bau­te Was­ser­ver­schnei­de-Lösung mit Blen­ding-Con­trol­lern, die den Ver­schnei­de­pro­zess sehr exakt regeln. Die Lösung eig­net sich für prak­tisch alle Anwen­dun­gen mit hohen Anfor­de­run­gen an eine kon­stan­te Was­ser­gü­te wie die Lebens­mit­tel-, Geträn­ke- oder Phar­ma­in­dus­trie. Aber auch für den Ein­satz in indus­tri­el­len Pro­zes­sen, wie der Fer­ti­gungs­in­dus­trie, in der Ener­gie­er­zeu­gung, bei HVAC (Hea­ting, Ven­ti­la­ti­on and Air-Con­di­tio­ning, also Hei­zung, Lüf­tung und Kli­ma­tech­nik) uva. ist die Was­ser­ver­schnei­dung geeig­net. Die Ver­schnei­de­ein­heit mit zwei Zuläu­fen für Roh- und gerei­nig­tes Was­ser und einem Misch­was­ser­aus­gang für das ver­schnit­te­ne Was­ser wird ein­fach vor Ort in die bestehen­de Was­ser­ver­sor­gung ein­ge­setzt oder in die Was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­ge inte­griert. Die Ver­schnei­de­ein­heit ist kom­plett ver­drah­tet, zur Inbe­trieb­nah­me muss nur ein Netz­teil ein­ge­steckt wer­den. Das Sys­tem ist dann sofort betriebs­be­reit, da Wer­te für die Soll-Qua­li­tät bzw. das Men­gen­ver­hält­nis bereits pas­send zur Anwen­dung ab Werk vor­ein­ge­stellt sind.

Für jede Anforderung die passende Verschneide-Lösung

Je nach Roh­was­ser­qua­li­tät – gleich­blei­bend oder ver­än­der­lich – arbei­ten die Con­trol­ler mit den pas­sen­den Ver­schnei­de­prin­zi­pi­en. Bei kon­stan­ter Roh­was­ser­qua­li­tät sorgt der Blen­ding-Con­trol­ler als „Ratio Con­trol“ für ein kon­stan­tes Misch­ver­hält­nis. Schwankt dage­gen die Roh­was­ser­qua­li­tät, kann das Misch­ver­hält­nis ent­spre­chend einer gemes­se­nen Ziel­grö­ße (Här­te, Leit­fä­hig­keit) nach­ge­re­gelt wer­den (Qua­li­ty Con­trol). Am Con­trol­ler ste­hen zudem für die Kom­mu­ni­ka­ti­on zum Pro­zess ana­lo­ge und digi­ta­le Schnitt­stel­len zur Ver­fü­gung.

Um der Viel­zahl an unter­schied­li­chen Anfor­de­run­gen gerecht zu wer­den, baut Bür­kert die Ver­schnei­de­ein­hei­ten modu­lar auf. Dafür steht ein brei­tes Pro­dukt­port­fo­lio per­fekt auf­ein­an­der abge­stimm­ter Kom­po­nen­ten bereit. Abhän­gig von der Durch­fluss­men­ge ste­hen Regel­ven­ti­le und Sen­so­ren in Nenn­wei­ten von DN 6 mm bis DN 100 mm zur Ver­fü­gung. Bei allen Kom­po­nen­ten sind die Werk­stof­fe Kunst­stoff, Mes­sing oder Edel­stahl frei wähl­bar. Ver­schie­de­ne Sen­so­ren, magne­tisch-induk­ti­ve, in Ultra­schall­tech­nik oder nach dem Flü­gel­rad­prin­zip sowie Regel­ven­ti­le mit elek­tro­mo­to­ri­schem oder pneu­ma­ti­schem Antrieb run­den die Kom­po­nen­ten­aus­wahl ab. Von der klei­nen „Meis­ter­be­triebs-Anla­ge“ bis zur gro­ßen Was­ser­auf­be­rei­tungs­an­la­ge mit kom­ple­xer Pro­zess­steue­rung ist damit eine jeweils maß­ge­schnei­der­te Lösung garan­tiert.