Prin­tro­nix Auto ID prä­sen­tiert zum Jah­res­en­de einen neu­en, leis­tungs­star­ken Ther­mo­dru­cker für den viel­sei­ti­gen Ein­satz in anspruchs­vol­len Arbeits­um­ge­bun­gen. Der T800 ist ein klas­si­scher Desk­top Dru­cker, der bei einem sehr guten Preis-Leis­tungs­ver­hält­nis viel­sei­ti­ge Fea­tures eines Indus­trie­dru­ckers in sich ver­eint. Optio­nal ist der T800 mit Funk­tio­nen wie RFID, WiFi und Blue­tooth aus­ge­stat­tet. Aus­ge­reif­te, über den Stan­dard hin­aus­rei­chen­de Sicher­heits­pro­to­kol­le garan­tie­ren dabei eine siche­re Daten­über­tra­gung.

Im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung von Arbeits­pro­zes­sen in der Indus­trie sowie stren­ge­ren Regu­lie­rungs­an­for­de­run­gen von Sei­ten der Behör­den, gehen zuneh­mend mehr Unter­neh­men bran­chen­über­grei­fend dazu über, ihre Pro­duk­te ent­lang der Lie­fer­ket­te mit RFID Eti­ket­ten zu kodie­ren und zu über­wa­chen. Im Hin­blick auf die­se Anfor­de­rung ist der Desk­top Dru­cker T800 ide­al für den Ein­satz in gro­ßen und mitt­le­ren Unter­neh­men. Sei­ne Stär­ken kom­men vor allem im Umfeld von kom­ple­xen Pro­duk­ti­ons- und IT-Umge­bun­gen zum Tra­gen und bie­ten vie­le Vor­tei­le eines Indus­trie­dru­ckers. Die optio­na­le RFID Funk­ti­on lässt sich mit­tels einer jus­tier­ba­ren Mul­ti­po­si­ti­ons­an­ten­ne und Auto­ka­li­brie­rung ein­fach ein­rich­ten. Außer­dem ste­hen optio­nal auch WiFi und Blue­tooth für die Daten­über­tra­gung zur Ver­fü­gung. Dabei gewähr­leis­ten moder­ne Ver­schlüs­se­lungs- und Sicher­heits­pro­to­kol­le die siche­re Anbin­dung an das Daten­ma­nage­ment­sys­tem.

Der T800 baut auf der bewähr­ten PSA-Platt­form (Prin­tro­nix Sys­tem Archi­tec­tu­re) der Prin­tro­nix Auto ID Indus­trie­dru­cker-Serie auf. Ins­be­son­de­re glo­bal agie­ren­de Unter­neh­men, die kom­ple­xe Dru­cker­an­wen­dun­gen auf unter­schied­li­che Stand­or­te ver­teilt betrei­ben, pro­fi­tie­ren von PSA, da sie die viel­sei­ti­gen Funk­tio­nen der Print­Net Enter­pri­se Auto ID Soft­ware ein­schließt. So las­sen sich eine Viel­zahl an Dru­ckern gleich­zei­tig instal­lie­ren, kon­fi­gu­rie­ren und über­wa­chen. Dies bringt Unter­neh­men eine enor­me Zeit­er­spar­nis bei der Umstel­lung der Dru­cker mit sich, da nicht jedes Gerät ein­zeln kon­fi­gu­riert wer­den muss und Rou­ti­ne­jobs ratio­na­li­siert wer­den. Gleich­zei­tig kön­nen even­tu­el­le Aus­fäl­le schnel­ler loka­li­siert und beho­ben wer­den.

Plug and Print für den schnellen Einsatz

Für die ein­fa­che Inte­gra­ti­on in bestehen­de Dru­cker­sys­te­me ver­fügt der T800 über zehn Emu­la­tio­nen sowie eine Quick Chan­ge Memo­ry Card, die den Aus­tausch defek­ter Dru­cker denk­bar ein­fach macht: Die bestehen­de Kon­fi­gu­ra­ti­on bleibt erhal­ten, der Dru­cker ist sofort betriebs­be­reit. Dadurch ent­ste­hen kei­ne Zeit­ver­zö­ge­run­gen beim Dru­cker­tausch.

Sei­ne Zuver­läs­sig­keit stellt der neue Prin­tro­nix Auto ID Eti­ket­ten­dru­cker auch mit einem MTBF-Wert von 8000 Stun­den unter Beweis. Durch die sta­bi­le Kunst­stoff-Dop­pel­wand erweist sich der Ther­mo­dru­cker als sehr robus­te Vari­an­te eines Desk­top Dru­ckers, der bei Raum­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 5° C und 40° C ver­läss­lich und schnell mit einer Auf­lö­sung von 203 dpi bzw. 300 dpi arbei­tet. Der inte­grier­te ARM A7 Pro­zes­sor sorgt für eine schnel­le Daten­ver­ar­bei­tung, so dass der Aus­druck der ers­ten Eti­ket­ten sehr zügig erfolgt. Mit einer Geschwin­dig­keit von 8 Zoll/s und einem 300m lan­gen Farb­band schafft der Dru­cker pro­blem­los bis zu 1000 Eti­ket­ten pro Tag.