Der Aufsichtsrat von Bilfinger hat Thomas Schulz (56), mit Wirkung zum 1. März 2022, zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Sein aktueller Arbeitgeber hat der vorzeitigen Aufhebung seines bestehenden Anstellungsverhältnisses zugestimmt. Thomas Schulz ist derzeit Group CEO bei FLSmidth, Kopenhagen, einem Anbieter von innovativen technischen Lösungen, Ausrüstungen und Dienstleistungen für die weltweite Bergbau- und Zementindustrie.

„Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Schulz einen so erfahrenen und erfolgreichen Manager und Ingenieur gewinnen konnten. Gemeinsam mit den bestehenden Vorstandsmitgliedern wird Thomas Schulz den Bilfinger-Konzern erfolgreich weiter voranbringen. Mehrere internationale Karrierestationen sowie seine Expertise im wichtigen Zukunftsfeld der nachhaltigen Aufstellung energieintensiver Industrien sprechen für einen wertvollen Beitrag für unser Unternehmen“, sagt Eckhard Cordes, Aufsichtsratsvorsitzender bei Bilfinger. „Gleichzeitig möchte ich im Namen des gesamten Aufsichtsrats Christina Johansson danken. Sie nimmt ihre Aufgabe als Interim-CEO neben ihrer Tätigkeit als CFO bis zum Antritt von Herrn Schulz weiterhin wahr und meistert diese große Verantwortung sehr erfolgreich.“

Schulz verfügt über langjährige Managementerfahrung in börsennotierten Industriekonzernen und ist seit 2013 Group CEO von FLSmidth. Mit der Strategie „Mission Zero“ werden dort den energieintensiven Kundenindustrien von dem Unternehmen Lösungen geboten, um sich nachhaltig und gleichzeitig langfristig mit profitablem Wachstum aufzustellen. Vor seiner Zeit bei FLSmidth war Schulz für dreizehn Jahre bei Sandvik, Stockholm, in verschiedenen internationalen Positionen und zuletzt als President Sandvik Construction und Senior Vice President tätig. Schulz hat in seiner Karriere insbesondere mehrfach erfolgreich Strategien zum nachhaltigen profitablen Wachstum seiner Unternehmen entwickelt und umgesetzt. Hierbei setzte er das Augenmerk ausdrücklich vor allem auf die Mitarbeiterentwicklung und Kundenorientierung.

„Bilfinger ist heute wieder fokussiert und profitabel. Nun das Wachstum für die Zukunft zu sichern und dafür die Potentiale weiterzuentwickeln, ist eine Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Ich bin überzeugt, dass ich dazu im Vorstandsteam einen wesentlichen Beitrag leisten kann“, sagt der designierte Vorstandsvorsitzende Schulz. Schulz ist deutscher Staatsbürger und wurde 1965 im Saarland geboren. Sein Ingenieursstudium sowie seine Promotion absolvierte er an der RWTH Aachen.