Weiterentwicklung der OLED-Technologie

Merck, ein Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, und Uni­ver­sal Dis­play Cor­po­ra­ti­on (OLED) haben heu­te bekannt gege­ben, künf­tig bei der For­schung und Ent­wick­lung im Bereich OLED zusam­men­zu­ar­bei­ten. Mit den Uni­ver­sal-Pho­led-Tech­no­lo­gi­en und -Mate­ria­li­en ermög­licht Uni­ver­sal Dis­play Cor­po­ra­ti­on die Ent­wick­lung ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Dis­plays und Fest­kör­per­licht­quel­len.

Mit die­ser Ver­ein­ba­rung bün­deln zwei Haupt­ak­teu­re der OLED-Indus­trie ihr Know-how, um die Ent­wick­lung neu­er Pro­duk­te zu beschleu­ni­gen und die OLED-Tech­no­lo­gie wei­ter vor­an­zu­brin­gen. Das gemein­sa­me Ent­wick­lungs­pro­gramm bringt die Exper­ti­se von Uni­ver­sal Dis­play Cor­po­ra­ti­on bei fort­schritt­lichs­ten phos­pho­res­zie­ren­den OLED-Emit­ter­ma­te­ria­li­en mit den hoch­mo­der­nen Trans­port­ma­te­ria­len von Merck zusam­men. Das Ziel ist, leis­tungs­fä­hi­ge­re OLED-Stacks für OLED-Her­stel­ler welt­weit zu ent­wi­ckeln.

Wir freu­en uns sehr auf die Zusam­men­ar­beit. Das jewei­li­ge Know-how unse­rer Unter­neh­men ergänzt sich ide­al“, sag­te Kai Beck­mann, CEO Per­for­mance Mate­ri­als und Mit­glied der Geschäfts­lei­tung von Merck. „Die Ver­ein­ba­rung wird bei­de Unter­neh­men dabei unter­stüt­zen, inno­va­ti­ve Pro­duk­te für ihre Kun­den zu ent­wi­ckeln. Dar­über hin­aus wer­den uns die neu­en Erkennt­nis­se dabei hel­fen, die OLED-Tech­no­lo­gie ins­ge­samt wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und leis­tungs­fä­hi­ger zu machen. OLED ist eines der viel­ver­spre­chends­ten Fel­der in der Dis­play-Indus­trie.“

Wir freu­en uns sehr, mit Merck zusam­men­zu­ar­bei­ten und sind über­zeugt, dass die­se Koope­ra­ti­on und die gebün­del­te Exper­ti­se bei Mate­ria­li­en dazu bei­tra­gen wird, das Ange­bot an hel­len, attrak­ti­ven und bril­lan­ten OLED-Dis­plays am Markt zu erwei­tern,“ erklär­te Ste­ven V. Abram­son, Pre­si­dent und CEO von Uni­ver­sal Dis­play Cor­po­ra­ti­on. „Bei­de Unter­neh­men bie­ten umfas­sen­de Port­fo­li­os mit OLED-Lösun­gen, die sehr gut zuein­an­der pas­sen. Wir freu­en uns, unse­re Kun­den und die OLED-Indus­trie künf­tig noch bes­ser zu unter­stüt­zen.“