Mal­vern Pana­ly­ti­cal stellt die neu­en Zeta­si­zer Pro und Ultra Sys­te­me vor – ent­wi­ckelt um ein neu­es, abso­lu­tes Ver­trau­en in die Ent­schei­dungs­fin­dung bei wich­ti­gen ana­ly­ti­schen Work­flows zu schaf­fen – zur Opti­mie­rung von Pro­dukt­ent­wick­lung und Qua­li­täts­kon­trol­le. Basie­rend auf der markt­füh­ren­den Zeta­si­zer Nano Pro­dukt­li­nie und bereits jetzt schon mit dem Red Dot 2018 Design Award aus­ge­zeich­net, bie­ten die­se zukunfts­wei­sen­den Sys­te­me signi­fi­kan­te Opti­mie­run­gen in Mess­qua­li­tät und Mess­ge­schwin­dig­keit von Par­ti­kel­grö­ße, Mole­kül­grö­ße und Zeta­po­ten­zi­al mit­tels dyna­mi­scher und elek­tro­pho­re­ti­scher Licht­streu­ung.

Die Zeta­si­zer Pro und Ultra Sys­te­me wer­den von der revo­lu­tio­nä­ren ZS Xplo­rer Soft­ware gesteu­ert, die völ­lig neue, pro­ben­zen­trier­te Work­flows bie­tet. Die­se ver­ein­fa­chen Metho­den­de­sign und Daten­ana­ly­se für neue Anwen­der und bie­tet zugleich voll­stän­di­ge Zugäng­lich­keit für erfah­re­ne Anwen­der der Licht­streu­me­tho­den. Neue Ana­ly­se­funk­tio­nen ermög­li­chen erst­mals bei der Par­ti­kel- und Mole­kül­cha­rak­te­ri­sie­rung mit­tels dyna­mi­scher Licht­streu­ung Staub oder Aggre­ga­te aus den Ergeb­nis­sen her­aus­zu­fil­tern und damit ein detail­lier­te­res und voll­stän­di­ge­res Gesamt­bild der Pro­be zu erhal­ten. Dies wird durch einen inte­grier­ten, selbst­ler­nen­den Daten­qua­li­täts-Gui­de unter­stützt, der dem Anwen­der direkt Feed­back zu sei­nen Ergeb­nis­sen und Emp­feh­lun­gen zur Opti­mie­rung der Daten­qua­li­tät gibt.

Eine wesent­li­che und ein­zig­ar­ti­ge Eigen­schaft des Zeta­si­zer Ultra ist die paten­tier­te Mul­ti-Ang­le-Dyna­mic-Light-Scat­te­ring-Tech­no­lo­gie (MADLS), wel­che die Mehr­win­kel-Grö­ßen­mes­sung auto­ma­ti­siert und damit eine höhe­re Auf­lö­sung sowie voll­stän­di­ge­re Par­ti­kel­grö­ßen­ver­tei­lung erzielt. MADLS ermög­licht auch eine kali­brie­rungs­freie Par­ti­kel­kon­zen­tra­ti­ons­ana­ly­se für vie­le ver­schie­de­ne Mate­ria­li­en, wobei die indi­vi­du­el­len Kon­zen­tra­tio­nen unter­schied­li­cher Grö­ßen-Popu­la­tio­nen auf­ge­löst wer­den. Die neue Ein­weg-Kapil­l­ar­mess­zel­le bie­tet eine zer­stö­rungs­freie Ana­ly­se bei gerin­gem Pro­ben­vo­lu­men (3 μl), erwei­tert den obe­ren Mess­be­reich auf 10 μm und lie­fert qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Daten bei gleich­zei­ti­ger Kos­ten­re­duk­ti­on. Die Mess­ge­schwin­dig­keit und Benut­zer­freund­lich­keit des Zeta­si­zer Ultra blei­ben trotz die­ser ein­zig­ar­ti­gen und leis­tungs­star­ken Funk­tio­nen unver­än­dert und machen die­ses Sys­tem somit zum fort­schritt­lichs­ten Licht­streu­sys­tem auf dem Markt.