Mettler Toledo Produktinspektion bietet mit seinem neuen Kundendienst auf Basis von Augmented Reality (AR) weitere Unterstützung für Hersteller von Produktinspektionssystemen. Der Service ermöglicht die Identifizierung von Störungsursachen bei Produktinspektionssystemen aus der Ferne, sodass die Techniker von Mettler Toledo Produktionsmitarbeiter vor Ort unabhängig von deren Erfahrung schrittweise durch das Verfahren zur Fehlerbehebung führen können. Dies trägt zur Maximierung der Produktionslinienverfügbarkeit, zur Senkung der Kosten und zur Erfüllung der Anforderungen an die COVID-19-bedingte Abstandsregelung bei.

Mit dem modernen Service können Hersteller auf sichere Weise aus der Ferne mit dem Serviceteam Kontakt aufnehmen und Informationen zu Diagnose und Reparaturen sowohl für Hardware als auch für Software erhalten. Die Technologie kann außerdem verwendet werden, um Fernschulungen für Bediener und die Inbetriebnahme von Systemen zu unterstützen. AR ermöglicht Bedienern die Interaktion mit realen Objekten, indem virtuelle räumliche Markierungen platziert, Aspekte hervorgehoben und Textkommentare zu einem Live-Videostream des Produktinspektionssystems hinzugefügt werden. Die Produktionsmitarbeiter benötigen keine Erfahrung oder technische Sachkenntnis in Bezug auf das Produktinspektionssystem, da sie vom Mettler Toledo Serviceteam schrittweise durch das notwendige Verfahren zur Fehlerbehebung geführt werden.

Der Kundendienst spielt eine entscheidende Rolle bei der Kontrolle der Kosten sowie bei der Maximierung von Verfügbarkeit und Leistung der Produktinspektionssysteme und der zugehörigen Software. In verschiedenen Stufen verfügbare Serviceverträge bieten Herstellern die Sicherheit, dass ihre Produktinspektionssysteme eine optimale Leistung bringen. Die Servicepalette beinhaltet vorbeugende Wartung, Vor-Ort- und Fernunterstützung sowie Leistungsverifizierungen.