Eine sichere und eindeutige Proben-ID ist der Schlüssel zu erfolgreichen Ergebnissen im Labor. Das Eppendorf SafeCode System ermöglicht eine sichere Nachverfolgung der Probengefäße in allen Phasen des Arbeitsablaufs im Labor: vom Labortisch bis zur Langzeitlagerung im ULT-Gefrierschrank.

SafeCode basiert auf einer mehrstufigen Codierung der Verbrauchsmaterialien auf der Grundlage von vorgedruckten Datamatrix-Codes. Die Codierung kann mit dem Eppendorf RackScan-Gerät, einem beliebigen tragbaren Datamatrix-Scanner oder sogar mit Ihrem Smartphone gelesen werden.

Die bewährte SafeCode-Familie von Kryoröhrchen wird nun durch eine Reihe von barcodierten klassischen konischen Röhrchen erweitert: 5 Milliliter, 15 Milliliter und 50 Milliliter für den täglichen Routinegebrauch am Labortisch. Die bekannten konischen Röhrchen von Eppendorf mit all ihren Qualitätsmerkmalen sind digitalisiert – sowohl auf den Röhrchen als auch zu Dokumentationszwecken.

Alle SafeCode Verbrauchsmaterialien können über den Eppendorf Dataport zurückverfolgt werden: Spezifisches Begleitmaterial wie Chargennummer, Zertifikate, technische Zeichnungen usw. sind online auf Basis der Verbrauchsmaterial-ID verfügbar. Ergänzt durch diese Dokumentations-dateien, die sich auf das spezifische Gefäß beziehen, kann die Proben-ID automatisch in die eLabNext-Software übertragen werden, um den Probenort und die Prozessdokumentation zu dokumentieren. Alle unterstützenden Dateien des Gefäßes werden automatisch mit dieser Probe verknüpft.

Das SafeCode System wird ergänzt durch die CryoCube F740 ULT Gefriergeräte, VisioNize Gefrierschrank-Benachrichtigungs-/Überwachungsanwendungen sowie die eLabNext Software als weitere Bausteine für eine intelligente und zuverlässige Probenhandhabungslösung für wertvolle Proben in Ihrem Labor.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:  www.eppendorf.com/safecode