Auf der Fach­mes­se Com­pa­med 2019 stellt der Geschäfts­be­reich Health­ca­re & Medi­cal von Trel­le­borg zukunfts­wei­sen­de Poly­mer­lö­sun­gen für Anwen­dun­gen in der Gesund­heits­bran­che vor. Vom 18. bis 21. Novem­ber 2019 ste­hen in Hal­le 8A am Stand F02 aktu­el­le Pro­duk­te, Fer­ti­gungs­ver­fah­ren, Werk­stof­fe und Ser­vices im Fokus, die in der Medi­zin­tech­nik, Phar­ma­in­dus­trie und Bio­tech­no­lo­gie zum Ein­satz kom­men und hel­fen, die Lebens­qua­li­tät von Pati­en­ten zu ver­bes­sern. High­lights sind medi­zi­ni­sche Appli­ka­tio­nen auf Sili­kon­ba­sis, die als Lang­zeit­im­plan­ta­te oder für die Wund­hei­lung ein­ge­setzt wer­den.

Seit mehr als 20 Jah­ren ent­wi­ckelt und ver­treibt Trel­le­borg Sili­kon­schläu­che, Foli­en und kun­den­spe­zi­fi­sche Form­tei­le sowie Elas­to­mer- und Poly­mer­dich­tun­gen für bio­tech­no­lo­gi­sche und phar­ma­zeu­ti­sche Gerä­te und Medi­zin­pro­duk­te. Unter dem Dach des Geschäfts­be­reichs Health­ca­re & Medi­cal ver­eint Trel­le­borg welt­weit sein Know-how rund um Ent­wick­lung, Design, Fer­ti­gung und Ver­trieb, um so noch geziel­ter auf die Bedürf­nis­se sei­ner Kun­den ein­ge­hen zu kön­nen.

Kompetenzen bündeln, Innovationen vorantreiben

Wir bün­deln unse­re glo­ba­le Exper­ti­se im Bereich Health­ca­re & Medi­cal, um unse­ren Kun­den genau die bran­chen­spe­zi­fi­schen Lösun­gen anzu­bie­ten, die sie benö­ti­gen“, sagt Lin­da Muroski, Glo­bal Pre­si­dent Health­ca­re & Medi­cal bei Trel­le­borg Sealing Solu­ti­ons. „Mit der Grün­dung des Geschäfts­be­reichs Health­ca­re & Medi­cal kön­nen wir noch schnel­ler auf Kun­den­an­fra­gen reagie­ren, Inno­va­tio­nen vor­an­trei­ben und unse­re Exper­ti­se aus­bau­en.“

Als Spe­zia­list für Health­ca­re & Medi­cal haben wir Ver­än­de­run­gen im regu­la­to­ri­schen Umfeld wie die neue EU-Medi­zin­pro­duk­te­ver­ord­nung MDR und die über­ar­bei­te­te ISO 10993 genau im Blick und kön­nen unse­re Kun­den mit unse­ren Lösun­gen unter­stüt­zen, die stren­gen Anfor­de­run­gen zu erfül­len“, sagt Andre­as Schmie­del, Tech­ni­cal Mana­ger Health­ca­re & Medi­cal Euro­pe bei Trel­le­borg Sealing Solu­ti­ons. „Ein erklär­tes Ziel ist es, durch eine enge Part­ner­schaft mit unse­ren Kun­den Medi­zin­pro­duk­te noch schnel­ler auf den Markt zu brin­gen als bis­her.“

Silikonschläuche für Langzeitimplantate

Auf der dies­jäh­ri­gen Düs­sel­dor­fer Com­pa­med stellt Trel­le­borg sei­ne medi­zi­ni­schen Sili­kon­schläu­che für Lang­zeit­im­plan­ta­te vor. Auf­grund ihrer Bio­kom­pa­ti­bi­li­tät und mecha­ni­schen Robust­heit spie­len sie eine wich­ti­ge Rol­le in medi­zi­ni­schen Anwen­dun­gen – zum Trans­port von Medi­en und Kör­per­flüs­sig­kei­ten oder als Iso­la­to­ren für Kabel und Sen­so­ren. Die Pro­duk­te müs­sen hohe Anfor­de­run­gen an Prä­zi­si­on, Kon­trol­le und Pro­zess­sta­bi­li­tät erfül­len sowie für meh­re­re Jah­re implan­tier­bar sein. Alle lang­zeit-implan­tier­ba­ren Sili­kon­pro­duk­te wer­den in Rein­raum­um­ge­bung ver­ar­bei­tet und ver­packt.

Trel­le­borg hat eine Rei­he von kun­den­spe­zi­fi­schen Schläu­chen ent­wi­ckelt. Sie ste­hen in ver­schie­de­nen Grö­ßen zur Ver­fü­gung und wer­den gemein­sam mit Kun­den auf ihre indi­vi­du­el­len Anwen­dun­gen abge­stimmt. Dazu gehö­ren Mehr­lu­men-Schläu­che sowie fle­xi­ble, knick-resis­ten­te KRT-Schläu­che (Kink Resistant Tubing) und Sili­kon­schläu­che mit einem Kunst­stoff­kern für mini­mal­in­va­si­ve Instru­men­te, Kathe­ter und Son­den.

Das Geo­Trans®-Ver­fah­ren von Trel­le­borg ermög­licht eine deut­lich grö­ße­re Viel­falt der Schlauch­geo­me­trie und unter­stützt kun­den­spe­zi­fi­sche Designs. So kann bei­spiels­wei­se ein Lumen wäh­rend des Extrusi­ons­pro­zes­ses in zwei Lumen (oder zwei in eins) getrennt wer­den, so dass kein gemol­de­tes Ver­bin­dungs­stück zwi­schen den ver­schie­de­nen Seg­men­ten erfor­der­lich ist. Zusätz­lich kann das Lumen gestoppt und wie­der gestar­tet oder die Abmes­sun­gen des Schlau­ches geän­dert wer­den, was bei Wund­drai­na­gen oft not­wen­dig ist. Die Ver­rin­ge­rung der Pro­zess­schrit­te in der Fer­ti­gung spart Zeit und redu­ziert poten­zi­el­le Feh­ler­quel­len, wodurch Kos­ten gesenkt und Risi­ken mini­miert wer­den.

Silikonfolien für die Wundheilung

Ein wei­te­res Mes­se-High­light von Trel­le­borg auf der Com­pa­med sind Foli­en aus Sili­kon. So hat Trel­le­borg in Zusam­men­ar­beit mit Part­nern eine mit Arz­nei­mit­teln ver­setz­te Sili­kon­fo­lie ent­wi­ckelt, die zur Behand­lung chro­ni­scher Wun­den und Ver­bren­nun­gen ein­ge­setzt wer­den kann. Die Nach­fra­ge nach sol­chen fle­xi­blen, atmungs­ak­ti­ven Wund­auf­la­gen steigt: Sie hel­fen die Nar­ben­bil­dung zu mini­mie­ren, das Infek­ti­ons­ri­si­ko zu ver­rin­gern und die Hei­lung zu beschleu­ni­gen.

Je nach medi­zi­ni­scher Anwen­dung kom­men zuneh­mend hauch­dün­ne, wirk­stoff­hal­ti­ge Gel-Foli­en aus Sili­kon zum Ein­satz und erset­zen die her­kömm­li­che Brand- und Wund­ver­sor­gung“, sagt Andre­as Schmie­del. „Der Sili­kon­film kann mit Anti­bio­ti­ka oder abschwel­len­den Mit­teln kom­bi­niert wer­den, die epi­der­mal appli­zier­te Medi­ka­men­te erset­zen kön­nen. Die­se Sili­kon­fil­me tra­gen dazu bei, die Behand­lung der Pati­en­ten erheb­lich zu ver­bes­sern.“

Markteinführung beschleunigen

Inner­halb des Geschäfts­be­reichs Health­ca­re & Medi­cal arbei­tet Trel­le­borg eng mit sei­nen Kun­den zusam­men – von der ers­ten Design­pha­se über das Pro­to­ty­p­ing bis hin zur Lie­fe­rung und Markt­ein­füh­rung von Medi­zin­pro­duk­ten. Hier kom­bi­niert der Poly­mer­spe­zia­list sei­ne Engi­nee­ring- und Mate­ri­al­ex­per­ti­se mit einem umfas­sen­den Port­fo­lio an Fer­ti­gungs­ver­fah­ren und kann somit gezielt auf Kun­den­an­for­de­run­gen ein­ge­hen und die Markt­ein­füh­rung neu­er Pro­duk­te beschleu­ni­gen. Die Pro­duk­ti­ons­wer­ke von Trel­le­borg erfül­len die Vor­ga­ben inter­na­tio­na­ler Nor­men wie ISO 13485:2016 und stel­len sicher, dass Medi­zin­pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen den gefor­der­ten behörd­li­chen Anfor­de­run­gen ent­spre­chen.

Vom Prototyp bis zur Serienproduktion

Der Geschäfts­be­reich Health­ca­re & Medi­cal von Trel­le­borg ist auf die Her­stel­lung von kun­den­spe­zi­fi­schen Sili­kon- und Ther­mo­plast­kom­po­nen­ten spe­zia­li­siert, dazu gehö­ren unter ande­rem Mikro­tei­le, Form­tei­le mit kom­ple­xen Geo­me­tri­en und Mehr­kom­po­nen­ten­tei­le. Ein eige­ner Werk­zeug­bau ent­wi­ckelt hoch­prä­zi­se LSR-Werk­zeu­ge (Liquid Sili­co­ne Rub­ber) in Kom­bi­na­ti­on mit fort­schritt­li­chen Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­no­lo­gi­en, um die Pro­duk­ti­on vom Pro­to­typ bis zur Groß­se­rie zu ermög­li­chen. Ver­füg­bar sind zudem Value Added Ser­vices wie Schlit­zen, Boh­ren und Kle­ben mit medi­zi­ni­schen Kleb­stof­fen sowie Assem­blie­run­gen. Die­se Dienst­leis­tun­gen wer­den in einer hoch­au­to­ma­ti­sier­ten, hoch­mo­der­nen Pro­duk­ti­ons­um­ge­bung erbracht und auf der Com­pa­med vor­ge­stellt.

Trel­le­borg auf der Com­pa­med: Hal­le 8A, Stand F02