Phar­ma­ver­pa­ckun­gen trans­por­tie­ren mitt­ler­wei­le weit mehr als rei­ne Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen. Die phar­ma­zeu­ti­schen Her­stel­ler möch­ten heut­zu­ta­ge aus­führ­li­che Kli­nik­stu­di­en, Beschrei­bun­gen in zahl­rei­chen Spra­chen und Hin­wei­se zur kor­rek­ten Anwen­dung auf den Ver­pa­ckun­gen plat­zie­ren. Um ihnen dafür wei­te­re Mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung zu stel­len, ver­grö­ßert die August Fal­ler Grup­pe ihr bereits umfang­rei­ches Port­fo­lio um ein neu­es Pro­dukt: das mehr­sei­ti­ge Book­let-Wicke­leti­kett für run­de Gebin­de.

Umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen auf Ver­pa­ckun­gen von Phar­ma- und Health­ca­re-Pro­duk­ten sind hilf­reich für Ärz­te, Apo­the­ker und Pati­en­ten. Die Band­brei­te reicht dabei von Beschrei­bun­gen in meh­re­ren Spra­chen über aus­führ­li­che Kli­nik­stu­di­en bis hin zu Mar­ke­ting­ak­tio­nen, die bei frei ver­käuf­li­chen Pro­duk­ten einen Kauf­an­reiz bie­ten. Vor allem bei klei­nen Fla­schen und Tie­geln ist die direk­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­flä­che meist sehr begrenzt. Mit dem neu­en mehr­sei­ti­gen Book­let-Wicke­leti­kett der August Fal­ler Grup­pe kön­nen Phar­ma­her­stel­ler die ver­füg­ba­re Flä­che um ein Viel­fa­ches erhö­hen. Der gro­ße Vor­teil dabei: Die Infor­ma­tio­nen sind direkt auf der Pri­mär­ver­pa­ckung bzw. dem Gebin­de ange­bracht und somit immer griff­be­reit.

Vielseitige Möglichkeiten, ansprechende Optik

Die­se Kom­bi­na­ti­on aus Eti­kett und Packungs­bei­la­ge pro­du­ziert der Ver­pa­ckungs­spe­zia­list je nach Kun­den­wunsch mit einem Umfang von zwei bis 32 Sei­ten. Den äuße­ren Abschluss bil­det eine trans­pa­ren­te Folie, die das Eti­kett schützt und ihm gleich­zei­tig ein hoch­wer­ti­ges Aus­se­hen ver­leiht. Die Ober­sei­te kann außer­dem mit Blin­den­schrift ver­se­hen wer­den. Das Basiseti­kett besteht eben­falls aus einer PP-Folie, hier in Weiß. Für das Book­let kommt Bil­der­druck­pa­pier mit 90 g/m² zum Ein­satz. Auch varia­ble Daten wie ein 2D-Matrix-Data-Code las­sen sich auf Wunsch des Kun­den ein­dru­cken.

Flexibel anzubringen, leicht zu öffnen

Hin­sicht­lich Appli­ka­ti­on und Öff­nungs­mög­lich­kei­ten bie­tet der Phar­ma­ex­per­te sei­nen Kun­den mit dem Book­let-Wicke­leti­kett eben­falls attrak­ti­ve Lösun­gen. Anbrin­gen lässt es sich auf den Rund­ge­bin­den sowohl per­ma­nent haf­tend als auch ablös­bar. Sofern Tei­le des Eti­ketts für die Pati­en­ten­ak­te rele­vant sind, kön­nen die­se abnehm­bar gestal­tet wer­den. Bei allen sor­gen eine Öff­nungs­la­sche und ein ver­kürz­tes Basiseti­kett dafür, dass Anwen­der aller Genera­tio­nen kom­for­ta­bel an die Infor­ma­tio­nen gelan­gen.

Für runde Gebinde aus Glas und Kunststoff

Damit klei­ne wie gro­ße Her­stel­ler der Phar­ma- und Health­ca­re-Indus­trie von die­ser neu­en Lösung pro­fi­tie­ren, kann die­ses Eti­kett manu­ell oder maschi­nell auf Gebin­den aus Glas oder Kunst­stoff ange­bracht wer­den. Bei der maschi­nel­len Anbrin­gung wird das Eti­kett mit dem Bund vor­aus direkt von der Rol­le appli­ziert.