Fris­tam India bezog Anfang 2019 ein neu­es Pro­duk­ti­ons­ge­bäu­de in Pune. Der Umzug wur­de nötig, da die Kapa­zi­tä­ten der alten Fabrik nicht mehr aus­reich­ten, um die schnell wach­sen­de Nach­fra­ge aus dem loka­len Markt mit den gewünsch­ten kur­zen Lie­fer­zei­ten zu bedie­nen. In der neu­en Nie­der­las­sung beschäf­tigt Fris­tam India fast 50 Mit­ar­bei­ter, die Krei­sel­pum­pen der FP-Serie pro­du­zie­ren und FL-Dreh­kol­ben­pum­pen mon­tie­ren.

Im Rah­men einer gro­ßen Eröff­nungs­ze­re­mo­nie Ende Janu­ar 2019, an der auch die bei­den Eigen­tü­mer von Fris­tam, Wolf­gang Stamp und Joa­chim Friedsch sowie zahl­rei­che Kun­den teil­nah­men, fiel der Start­schuss für die Pro­duk­ti­on und Mon­ta­ge im neu­en Werk in Indi­en. Mit dem Umzug ver­drei­facht Fris­tam sei­ne loka­len Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten auf über 200 Krei­sel­pum­pen pro Monat. Hin­zu kommt die End­mon­ta­ge von FL-Pum­pen aus Bau­grup­pen, die aus Deutsch­land zuge­lie­fert wer­den. „Unse­re Phi­lo­so­phie ist ein­fach. Wir stel­len Pum­pen „Made in India for India“ her, die deut­schen Qua­li­täts­stan­dards ent­spre­chen und ver­bin­den so das Bes­te aus zwei Wel­ten“, erklärt Mayur Shin­de, Mana­ging Direc­tor von Fris­tam Pumps India Pvt Ltd. „Wir haben unser Ver­triebs- und Ser­vice­netz stark aus­ge­baut, um nahe bei den Kun­den zu sein. So sind jetzt fünf eige­ne Außen­dienst­ler im gan­zen Land tätig. Über die­ses Netz­werk schaf­fen wir es, exzel­len­ten Ser­vice und unein­ge­schränk­te Ersatz­teil­ver­sor­gung zu gewähr­leis­ten.“

Langfristige Marktbearbeitung zahlt sich aus

Das Enga­ge­ment von Fris­tam Pum­pen in Indi­en reicht zurück bis ins Jahr 1988. Der Markt­ein­tritt erfolg­te damals im Rah­men eines Joint Ven­ture mit einem loka­len Part­ner. Im Jahr 2013 über­nahm der Ham­bur­ger Pum­pen­her­stel­ler das Unter­neh­men dann voll­stän­dig und struk­tu­rier­te es mit neu­em Manage­ment kom­plett um. Die Pro­duk­ti­ons­struk­tur wur­de eben­so wie die loka­len Beschaf­fungs­pro­zes­se einer umfas­sen­den Revi­si­on unter­zo­gen und Vie­les auf neue Bei­ne gestellt. Seit­her ver­zeich­net Fris­tam India jähr­lich zwei­stel­li­ge Wachs­tums­ra­ten und gehört mitt­ler­wei­le zu den Top 3 Her­stel­lern hygie­ni­scher Pum­pen im Land. Dazu Mayur Shin­de: „Die­ses Maß­nah­men­bün­del und die neu­en Kapa­zi­tä­ten wer­den es uns ermög­li­chen, wei­ter­hin stark zu wach­sen und unse­ren indi­schen und mul­ti­na­tio­na­len Kun­den Fris­tam Pum­pen und Dienst­leis­tun­gen anzu­bie­ten.“