Die Fälschungsschutzrichtlinie (engl. Falsified Medicines Directive, kurz „FMD“) schreibt pharmazeutischen Großhändlern vor, für jedes verschreibungspflichtige Arzneimittel eine Echtheitsverifikation durchzuführen. Seit dem Go-Live im Februar 2019 unterstützt Arvato Systems mit der platbricks Healthcare Suite seine Großhandelskunden dabei, diese Richtlinie einzuhalten. Nun hilft das Multi Code Reading System der SICK AG, diesen Prozess noch effizienter zu gestalten.

Die EU-Fälschungsrichtlinie sieht vor, dass verschreibungspflichtige Arzneimittel ab dem 9. Februar 2019 ausschließlich in den Umlauf gebracht werden dürfen, wenn die Verpackung eine individuelle Seriennummer trägt. Anhand dieser Seriennummer können Identität und Echtheit eines Medikaments überprüft und so das Eindringen gefälschter Arzneimittel in die legale Lieferkette verhindert werden.

Durch die Einführung dieser Richtlinie stehen auch pharmazeutische Großhändler oder Hersteller mit einer Großhandelslizenz in der Pflicht, jedes zu serialisierende Arzneimittel mindestens einmal im Prozess einer Echtheitsverifikation durchzuführen. Durch den Scan wird die Kommunikation mit dem jeweiligen nationalen Verifikationssystem ausgelöst und die Produkte werden auf diese Weise auf ihre Echtheit und Unversehrtheit überprüft.

Dieser Prozess erfordert einen signifikanten zusätzlichen Aufwand für Großhandelslizenzinhaber oder Krankenhausapotheken, z.B. im Wareneingangs- oder Retourenprozess, der im Regelfall nicht gesondert vergütet wird. Insbesondere bei einer höheren Anzahl an notwendigen Scans der Packungen besteht der Wunsch, diesen Prozess zukünftig effizienter zu gestalten. Somit stellt sich bei diesen Unternehmen die Frage: Wie kann einerseits der Aufwand minimiert und trotzdem die Regeln der FMD eingehalten werden?

Um diesen Prozess effizienter zu gestalten, hat die SICK AG ein Multi Code Reading System entwickelt. Mit diesem System lassen sich innerhalb von fünf Sekunden bis zu 200 Medizinpackungen scannen. Damit diese im Anschluss an den Scan auch konform verifiziert oder dekommissioniert werden, besteht eine Integration in die platbricks Healthcare Suite. Der Benutzer kann über das Frontend direkt am Gerät die gewünschten FMD-Operationen auswählen und durch einen Klick den Scan auslösen. Anschließend kann er über eine Bestätigung die gescannten Barcodes zur platbricks Healthcare Suite transferieren. Sofern einzelne Produkte nicht richtig gescannt werden, kann der Benutzer diese stets mit einem Handgerät nachscannen.

Mit der platbricks Healthcare Suite bietet Arvato Systems seinen Kunden bereits seit dem Go-Live der Fälschungsschutzrichtlinie die Möglichkeit, serialisierungspflichtige Produkte zu scannen, um auf diese Weise die entsprechenden Regularien einzuhalten. „Mit dem Multi Code Reading System der SICK AG kann Arvato Systems seinen Kunden weitere Möglichkeiten anbieten, die Prozesse effizient zu gestalten und trotzdem die FMD Regularien einzuhalten“, freut sich Stefan Lais, Project Manager MultiCodeReading System der SICK AG über die neue Partnerschaft mit Arvato Systems.