Auf der Achema präsentierte Bosch Packaging Technology sein neues R&D Gerät zur kontinuierlichen Herstellung oraler fester Darreichungsformen (OSD). Die Anlage ermöglicht eine kurze Markteinführungszeit und eine optimale Dosierung der Wirkstoffe. „Die neue Laboranlage leitet sich von unserer Xelum Produktionsanlage ab, die wir im vergangenen Jahr vorgestellt haben“, erläutert Fritz-Martin Scholz, Produktmanager bei der Bosch-Tochter Hüttlin. „Die bei der Batch-Produktion getrennten Prozessschritte finden dabei nach und nach ohne Unterbrechung statt. Dies führt zu kürzeren Durchlaufzeiten und geringeren Produktionskosten bei gleichzeitig hoher Flexibilität.“ Mit der Xelum R&D bietet Bosch nun eine Anlage, die einen Einstieg in die kontinuierliche Fertigung ermöglicht.

Präzise und zuverlässige Dosierung

Die Dosierung von Hilfs- und Wirkstoffen erfolgt in der Xelum R&D als diskrete Masse im Gegensatz zum sonst üblichen komplexen Massenstrom. Dies ermöglicht eine zuverlässige Dosierung von kleinsten Wirkstoffmengen bis unter einem Prozent. Dafür dosiert, mischt und granuliert die Anlage absatzweise einzelne Pakete, sogenannte X-Keys, die die Prozesskette kontinuierlich durchlaufen und fortlaufend aus der Anlage entnommen und im Gebinde entleert werden. „Dadurch lässt sich nicht nur die Komplexität der Prozessführung, sondern auch die Störanfälligkeit des Systems reduzieren, was wiederum die Genauigkeit und Qualität des Endprodukts erhöht. Außerdem ist die Rückverfolgbarkeit der Ausgangsstoffe permanent gewährleistet“, so Scholz.

Vorteil Wirbelschicht

Für die Nassgranulation kommen bei den meisten am Markt verfügbaren Konti-Anlagen üblicherweise Schneckengranulatoren zum Einsatz. Bei der Xelum Anlage erfolgt die Granulation in der Wirbelschicht – basierend auf der langjährig erprobten Technologie der Bosch-Tochter Hüttlin. Dabei finden Granulierung und Trocknung im gleichen Prozessraum statt. So erhalten Pharmahersteller Granulate mit den gewünschten Eigenschaften – darunter eine unimodale Partikelgrößenverteilung sowie besonders gute Fließ- und Tablettiereigenschaften bei hoher Produktausbeute.