Drive für neue Pharma- und Kosmetikprojekte

Der Sti­so Ste­ri­li­täts­test­iso­la­tor von Metall + Plastic ist ein Eye­cat­cher. Vie­le Besu­cher des Opti­ma Mes­se­stands inter­es­sier­ten sich sehr für die­se für phar­ma­zeu­ti­sche Qua­li­täts­kon­trol­len essen­ti­el­le Tech­nik. Sowohl der Phar­ma- als auch der Con­su­mer-Bereich berich­te­ten zudem von durch­weg sehr guten Kon­tak­ten und vie­len kon­kre­ten Anfra­gen wäh­rend der Mes­se. Die FCE Phar­ma & Cos­me­tique fand Ende Mai in Bra­si­li­en statt.

Die FCE Phar­ma & Cos­me­tique gilt als wich­tigs­te Mes­se für Bra­si­li­en und wei­te­re Län­der Süd­ame­ri­kas. Neben den mul­ti­na­tio­na­len phar­ma­zeu­ti­schen Unter­neh­men, die auch in Süd­ame­ri­ka prä­sent sind, fokus­siert der loka­le Markt der­zeit ins­be­son­de­re „klas­si­sche“ Füll- und Ver­schließ­an­la­gen für Vials. Die Nach­fra­ge für neu­es­te Ent­wick­lun­gen, wie bei­spiels­wei­se der hoch­fle­xi­ble Mul­ti­U­se Fil­ler, ist jedoch im Ent­ste­hen. Glei­ches gilt für Pro­duk­ti­ons­iso­la­to­ren oder kom­plet­te Turn­key-Pro­jek­te, die auf der Mes­se über­wie­gend von den inter­na­tio­na­len Unter­neh­men nach­ge­fragt wur­den.

Der noch neue Ste­ri­li­täts­test­iso­la­tor Sti­so von Metall + Plastic ver­buch­te zahl­rei­che kon­kre­te Anfra­gen. Der Sti­so wur­de kon­se­quent unter ergo­no­mi­schen Gesichts­punk­ten gestal­tet und opti­miert, da Labor­mit­ar­bei­ter meist über meh­re­re Stun­den an die­sem Iso­la­tor­typ arbei­ten, um die asep­ti­schen Eigen­schaf­ten von Arz­nei­mit­teln zu über­prü­fen. Vom modu­la­ren, platz­spa­ren­den Auf­bau über die kabel­lo­sen Hand­schuh­tests bis hin zu den schnel­len Dekon­ta­mi­na­ti­ons­zy­klen rei­chen die­se und wei­te­re Vor­tei­le des Sti­so.

Die Kos­me­tik­in­dus­trie Bra­si­li­ens zählt welt­weit zu den füh­ren­den. Die Anfor­de­run­gen die­ser Kun­den und Inter­es­sen­ten ori­en­tie­ren sich am der­zeit tech­nisch Mach­ba­ren in Hin­blick auf die Fle­xi­bi­li­tät der Anla­gen, auf die neu­en digi­ta­len Smart Ser­vices von Opti­ma oder auf kom­plett indi­vi­du­ell aus­ge­leg­te Anla­gen, die auch als Turn­key-Pro­jek­te bis hin zur Palet­tie­rung nach­ge­fragt wur­den. Genau­so wich­tig sind hier halb- oder voll­au­to­ma­ti­sier­te Ein­stei­ger­lö­sun­gen wie die Opti­ma FM1 und CM1 Füll- und Ver­schließ­ma­schi­nen, die eben­falls bereits mit hoher Fle­xi­bi­li­tät über­zeu­gen. Alle Besu­cher – ob aus der Phar­ma- oder der Kos­me­tik­in­dus­trie, gro­ße oder klei­ne Unter­neh­men – zeig­ten sich vom lokal schnell ver­füg­ba­ren Ser­vice beein­druckt.

Ein Trend vie­ler Fach­mes­sen setz­te sich auch auf der FCE Phar­ma & Cos­me­tique in Bra­si­li­en fort: Kon­stan­te bis leicht rück­läu­fi­ge Besu­cher­zah­len, bei zugleich sehr guter Qua­li­tät der Kon­tak­te. Das heißt, dass die Besu­cher oft­mals schon sehr genaue Anfra­gen mit auf die Mes­se brin­gen. Auch auf der FCE Phar­ma & Cos­me­tique wur­den wie­der zahl­rei­che Pro­jek­te bespro­chen, bei denen in Kür­ze ein Ver­trags­ab­schluss erwar­tet wird.