Erfolgreicher Kundentag in Hyderabad

Rekord­ver­däch­ti­ge 400 Gäs­te besuch­ten den Kun­den­tag zur fei­er­li­chen Eröff­nung des Sales & Ser­vice Cen­ters Roma­co India. Die neue Ver­tre­tung besitzt Büros in Mum­bai und Hyder­a­bad und ist die ers­te gemein­sa­me Han­dels­nie­der­las­sung von Roma­co und Tru­king.

Roma­co India hat Anfang Juli 2019 einen erfolg­rei­chen Kun­den­tag in Hyder­a­bad durch­ge­führt. 400 gela­de­ne Gäs­te aus der Phar­ma­in­dus­trie nah­men an der Ver­an­stal­tung anläss­lich der Eröff­nung des neu­en Sales & Ser­vice Cen­ters teil. Mit der gemein­sa­men Nie­der­las­sung bau­en Roma­co und der chi­ne­si­sche Mut­ter­kon­zern Tru­king die Prä­senz auf dem wich­ti­gen indi­schen Wachs­tums­markt und in der gesam­ten Regi­on aus. Nach einer fei­er­li­chen Lam­pen­z­e­re­mo­nie stell­te Roma­co-CEO Jörg Pie­per das Team von Roma­co India und die zukünf­ti­ge Stra­te­gie vor. Anschlie­ßend folg­ten Fach­vor­trä­ge über die schlüs­sel­fer­ti­gen Lösun­gen von Roma­co spe­zi­ell für den indi­schen Markt. Zwi­schen den ein­zel­nen Prä­sen­ta­tio­nen locker­ten tra­di­tio­nel­le Tän­ze die Ver­an­stal­tung auf.

Neues Sales & Service Center Romaco India

Das neue Sales & Ser­vice Cen­ter Roma­co India unter­hält Stand­or­te in Mum­bai, dem wirt­schaft­li­chen Zen­trum des Lan­des, und Hyder­a­bad, wo ein Groß­teil der indi­schen Phar­ma­in­dus­trie ange­sie­delt ist. Die zwei Büros sor­gen für einen star­ken Auf­tritt von Roma­co auf dem Sub­kon­ti­nent und sol­len dar­über hin­aus Strahl­kraft in ganz Süd­asi­en und bis nach Nord­afri­ka ent­fal­ten. Amol Nikam, Gene­ral Mana­ger von Roma­co India und zustän­dig für den Bereich Custo­mer Ser­vice, ver­fügt über 15 Jah­re Berufs­er­fah­rung im Phar­ma­ma­schi­nen­bau. Er betont, wie wich­tig das Zusam­men­spiel von Tech­no­lo­gie und Kun­den­nä­he ist: „Für nach­hal­tig sta­bi­le Bezie­hun­gen zu den Her­stel­lern sind unse­re Ver­käu­fer und Ser­vice­tech­ni­ker inner­halb eines Tages vor Ort und spre­chen die regio­na­len Spra­chen.“ Der­zeit sind in Indi­en etwa 300 Maschi­nen von Roma­co instal­liert und in Betrieb. Die viel­sei­ti­gen Engi­nee­ring­lö­sun­gen wer­den aktu­ell von zahl­rei­chen renom­mier­ten, welt­weit ope­rie­ren­den Unter­neh­men aus den Berei­chen Phar­ma, Kos­me­tik und Lebens­mit­tel sowie der che­mi­schen Indus­trie ein­ge­setzt.

Kundentag in Hyderabad

Beim Kun­den­tag in Hyder­a­bad boten die Roma­co-Spe­zia­lis­ten span­nen­de Ein­bli­cke in die viel­fäl­ti­ge Pro­dukt­pa­let­te der Mar­ken des Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens. Im Bereich Ver­fah­rens­tech­nik wur­den die inno­va­ti­ven Pro­zess­tech­no­lo­gi­en von Roma­co Inno­jet sowie das Anla­gen­kon­zept „Cool, Fast & Clean“ der Tablet­ten­pres­sen der Serie KTP X von Roma­co Kili­an vor­ge­stellt. Zu den ver­pa­ckungs­tech­ni­schen Prä­sen­ta­tio­nen gehör­ten die Blis­ter­li­nie Roma­co Noack NBL 400, die ins­be­son­de­re die Anfor­de­run­gen der asia­ti­schen Phar­ma­märk­te erfüllt, sowie Mikro­dosier­lö­sun­gen von Roma­co Maco­far zur Abfül­lung ste­ri­ler Pul­ver. Roma­co-CEO Jörg Pie­per infor­mier­te zudem über das im April 2019 eben­falls neu eröff­ne­te „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“ in Chang­s­ha, das sich aus­drück­lich auch an die Kun­den in Indi­en rich­tet. Es ist das ers­te Labor von Roma­co außer­halb Euro­pas und mit Tech­no­lo­gi­en sowohl von Inno­jet als auch von Kili­an aus­ge­stat­tet.

Vertretung aller Marken auf dem indischen Markt

Roma­co India über­nimmt den Ver­trieb und Ser­vice für die Pro­dukt­li­ni­en aller sechs Roma­co-Mar­ken mit ihren kun­den­spe­zi­fi­schen Lösun­gen für Pro­ces­sing, Table­ting und Packa­ging. Als bedeu­ten­der Zukunfts­markt mit Wachs­tums­ra­ten von 15 Pro­zent jähr­lich ist Indi­en prä­de­sti­niert für eine eigen­stän­di­ge Han­dels­nie­der­las­sung der Roma­co Group. „Roma­co ist schon lan­ge in Indi­en aktiv, nun aber mit eige­ner Ver­tre­tung. Das stärkt unse­re Prä­senz vor Ort, vor allem als Kom­plett­an­bie­ter für phar­ma­zeu­ti­sche Soli­da­pro­duk­te“, fasst Jörg Pie­per zusam­men. Ins­be­son­de­re besteht eine gro­ße Nach­fra­ge nach den hoch auto­ma­ti­sier­ten Lösun­gen von Roma­co. „Die indi­schen Phar­ma­un­ter­neh­men stel­len tra­di­tio­nell hohe Qua­li­täts­an­sprü­che“, erklärt Amol Nikam. „Dabei sind die Her­stel­ler offen für Inno­va­tio­nen und aus­ge­spro­chen mar­ken­treu.“ Jörg Pie­per ist vom Erfolg des neu­en Sales & Ser­vice Cen­ters über­zeugt: „Amol Nikam ver­fügt über eine aus­ge­präg­te Custo­mer-Ser­vice-Men­ta­li­tät und ist ein erfah­re­ner Spe­zia­list sowohl für die Phar­ma­bran­che als auch den süd­ost­asia­ti­schen Markt.“ Anläss­lich der Neu­eröff­nung hat Roma­co India zum Kun­den­tag nach Hyder­a­bad ein­ge­la­den, wo etwa ein Drit­tel aller indi­schen Phar­ma­zeu­ti­ka pro­du­ziert wird.