Auf der Pumps & Val­ves 2019 in der Dort­mun­der West­fa­len­hal­le, 20. bis 21. Febru­ar 2019, legt Pro­Mi­nent in Hal­le 6 auf Stand R 51-6 sei­nen Fokus auf tech­ni­sche Details: Anhand eines Schnitt­mo­dells der Orli­ta Evo­lu­ti­on EF2a ver­deut­licht der Hei­del­ber­ger Her­stel­ler alle kon­struk­ti­ven Merk­ma­le, die höchs­te Pro­zess­si­cher­heit und Fle­xi­bi­li­tät gewähr­leis­ten.

Alle Evo­lu­ti­on-Vari­an­ten mit Edel­stahl- und Kunst­stoff-Dosier­ein­heit sowie mit Kol­ben-Dosier­kopf sind modu­lar auf­ge­baut. Sie kön­nen fle­xi­bel als Ein­zel- und Mehr­fach­pum­pen-Ver­sio­nen aus­ge­führt wer­den. Bei Mehr­fach­pum­pen­sys­te­men las­sen sich bis zu vier Dosier­ein­hei­ten, auch mit unter­schied­li­chen För­der­leis­tun­gen, kom­bi­nie­ren. Das Beson­de­re ist die lage­un­ab­hän­gi­ge – ste­hen­de oder lie­gen­de - Anord­nung der Antrie­be. Für maxi­ma­le Fle­xi­bi­li­tät sor­gen sie­ben frei wähl­ba­re unter­schied­li­che Getrie­be-Unter­set­zun­gen. Die leis­tungs­fä­hi­gen Kol­ben­do­sier­pum­pen Orli­ta Evo­lu­ti­on EP1a und EP2a erlau­ben prä­zi­se För­der­leis­tun­gen auch bei höchs­ten Drü­cken und Tem­pe­ra­tu­ren bis +200 °C.

Höchste Sicherheit

Als extrem robus­te Hydrau­lik-Mem­bran­do­sier­pum­pen erfül­len die Orli­ta Evo­lu­ti­on Model­le höchs­te Sicher­heits­an­for­de­run­gen. Sie zeich­nen sich unter ande­rem durch eine PTFE-Mehr­schicht­mem­bran mit inte­grier­ter Mem­bran­bruch­war­nun­g/-signa­li­sie­rung sowie eine Mem­bran­po­si­ti­ons­re­ge­lung aus. Sämt­li­che Pum­pen sind nach API 675 aus­ge­führt. Mit einer gro­ßen Viel­falt an Antriebs­va­ri­an­ten ist auch der Ein­satz im Ex-Bereich Zone 1 und Zone 2 mit Atex-Zulas­sung mög­lich.

Pro­Mi­nent auf der Pumps & Val­ves 2019: Hal­le 6, Stand R 51-6