Der Großhändler DRAPALIN aus München hat ab sofort die erste EU-GMP konforme, medizinische Cannabissorte aus Afrika im Portfolio. Das im südafrikanischen Binnenstaat Lesotho produzierte Medizinalcannabis wird aktuell exklusiv nach Deutschland importiert. 

Bei dem Unternehmen wird Transparenz großgeschrieben. So werden detaillierte Informationen zu Hersteller, Herkunftsland und Produktionsprozessen zugänglich gemacht. Schließlich handelt es sich um ein pflanzliches Arzneimittel, dessen Qualität wesentlich von dem Ort, an dem es wächst, den Anbaubedingungen und nicht zuletzt von der Philosophie, die der Aufzucht zugrunde liegt, beeinflusst wird. 

Aus diesem Grund ist man bei dem Konzern stolz, mit MG Health einen professionellen und zuverlässigen Produzenten aus Lesotho als Partner gewonnen zu haben. Das Unternehmen bewirtschaftet Anbauflächen auf 2000 m Höhe, die in bergiger und unberührter Umgebung beheimatet sind, völlig isoliert von jeglicher Form kommerzialisierter Industrie. Hier finden sich optimale Bedingungen für den Anbau von medizinischem Cannabis: lange Sonnentage, trockene Luft und reinstes Wasser. 

Mit der Unterstützung des Partners gelang es MG Health, als erstem afrikanischen Unternehmen überhaupt, als Produzent von unbestrahltem medizinischen Cannabis gemäß den EU-GMP Richtlinien in Deutschland anerkannt zu werden. Dies bedeutet auch, dass es über gesicherte Qualitäts- und Produktionsstandards auf dem Gebiet der standardisierten Heilpflanzenzucht verfügt – eine der Voraussetzungen für den Export des Produkts nach Europa. 

Von der Partnerschaft profitieren alle Seiten. MG Health konnte vor Ort in Marakabei durch ihr Engagement zahlreiche Verbesserungen für die einheimische Bevölkerung erreichen. Es wurden über 400 Arbeitsplätze geschaffen und auf eigene Kosten unter anderem Ausbildungszentren sowie eine Bibliothek gebaut, was die Schulabschlussquote merklich gesteigert hat. 

„Wir sind unheimlich stolz darauf, als erstes Unternehmen medizinisches Cannabis aus Afrika zu importieren. In Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner haben wir damit Geschichte geschrieben. Es handelt sich um eine Kreuzung aus der kalifornischen Sorte White Lemon und der lokalen Sorte Marakabei Local mit einem hohen THC Gehalt.“

–  Lana Korneva, Mitgründerin und Geschäftsführerin der Drapalin Pharmaceuticals GmbH