Von Seria­li­sie­rung ist die Rede, wenn ein Pro­dukt mit einer Seri­en­num­mer, mit Hil­fe eines maschi­nen­les­ba­ren Codes, ver­se­hen wird. Jede ein­zel­ne Packung des Pro­dukts erhält eine indi­vi­du­el­le Num­mer, die vom Her­stel­ler bis zum Kun­den nach­ver­folgt wer­den kann. Die Seria­li­sie­rung trägt etwa zur Arz­nei­mit­tel­si­cher­heit bei, kommt aber teil­wei­se auch bei Lebens­mit­teln oder Geträn­ken bereits zum Ein­satz.